JoomlaTemplates.me by Discount Bluehost

OGV Gartentipps im Juli 2020

Es steht viel Arbeit an

Der Juli ist einer der Monate, in denen man auf der einen Seite den Garten prima genießen kann, wenn das Wetter mitspielt, aber auch ein Monat, in dem viel Arbeit ansteht. Wir haben hier für Sie eine kleine Listen mit Aufgaben zusammengestellt, die Sie im Juli erledigen sollten.

 

Gartenarbeit im Juli:

 

Knollenpflanzen:

Damit Dahlien, Gladiolen und andere Knollenpflanzen und Zwiebelpflanzen herrliche Blüten bekommen, sollten sie Anfang Juli gedüngt werden. Dahlien entwickeln teilweise sehr große Blüten, die demzufolge auch sehr schwer werden. Damit sie nicht abknicken, sollten sie schon jetzt abgestützt werden. Narzissen sind fast in jedem Garten zu finden. Wenn sie allerdings nur mäßig geblüht haben, dann sollten Sie sie jetzt teilen. So werden Sie wieder kräftig.

 

Sommerflieder:

Sommerflieder, oder auch Buddleja, blüht jetzt richtig auf. Damit man auch bis in den Herbst hinein wahre Blütenträume hat, sollte man die verblühten Rispen immer sofort abschneiden. So bilden sich dauerhaft neue Blüten.

 

Efeu:

Wenn der Efeu wuchert, dann sollte er jetzt zurückgeschnitten werden. Schneiden Sie dabei die jungen Triebe.

 

Rasen:

Wenn der Juli besonders trocken ist, sollte der Rasen regelmäßig gegossen werden.
Lassen Sie den Rasen im Hochsommer etwas länger als 5 cm wachsen. Er beschattet sich dadurch selber und braucht deutlich weniger zusätzliches Wasser.

 

Stauden:

Stauden, die sich im Beet zu sehr ausbreiten, sollten jetzt verkleinert werden.
Dazu werden mit einem Spaten Wurzelballen abgestochen. So haben auch die anderen Stauden im Beet eine Chance.

 

Heckenschnitt:

Auch jetzt kann man noch Hecken schneiden. Dies sollte aber nicht in der größten Mittagshitze geschehen, da sonst Blätter und Nadeln braun werden können. Am besten man gießt die Hecke nach dem Schnitt ausgiebig, so wird der Flüssigkeitsverlust durch die offenen Schnitte ausgeglichen.

 

Beetpflege:

Sofern Sie nicht gemulcht haben (was ebenfalls viel Gießwasser spart), sollten Sie Ihre Beete fein aufhäckeln. Der Sinn der Sache ist nämlich nicht nur den Boden zu belüften, sondern damit auch Kapillarkanäle zu zerstören. Denn bei festem Boden wird durch die Kapillarkräfte die Feuchtigkeit nach oben geleitet und dort verdunstet. Dreimal Häckeln ersetzt ein mal gießen!

 

Rosenschnitt:

Wie bereits für den Monat Mai erklärt, bis zum Spätherbst kontinuierlich verblühte Rosen abschneiden.

Zugriffe: 96

OGV Wetter

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.