JoomlaTemplates.me by Discount Bluehost

Dezember

Nüsse luftig und trocken aufbewahren

Walnüsse, die in Jutesäcken aufbewahrt werden, sollte man mindestens einmal im Monat umfüllen, damit sich keine Schimmelpilze breitmachen. Besser: die Nüsse in flachen Kisten oder luftigen Netzen lagern.

Kohlrabi ernten

Dicke Herbst- Kohlrabi vertragen kaum Frost, und die Qualität leidet bei anhaltend nasskalter Witterung. Die Knollen werden rissig und bilden schorfige Stellen auf der Schale. Schneiden Sie Kohlrabi knapp über dem Boden ab, entfernen Sie die Blätter und bewahren Sie die Knollen in Kisten mit feuchtem Sand auf. Alternative: Gleich nach der Ernte schälen, holzige Stellen am Blatt- oder Wurzelansatz ausschneiden. Das Fleisch in Stifte hobeln und portionsweise einfrieren.

Gartenboden kalken

Der Winter ist ein guter Zeitpunkt, um den Boden mit kohlensaurem Kalk zu versorgen. Kalken Sie aber nicht einfach darauf los, sondern messen Sie zuvor den pH-Wert Ihres Gartenbodens (einfache Testsets sind im Fachhandel erhältlich). Denn: Zu hohe Kalkgaben bauen den Humusanteil ab, setzen viel Stickstoff frei und lassen den Boden auf Dauer verarmen. Daher sollte man erst kalken, wenn folgende Richtwerte unterschritten werden: reiner Sandboden (pH 5,5), lehmiger Sandboden (pH 6,0), sandiger Lehmboden (pH 6,5) und reiner Lehm- oder Lössboden (pH 7). Eine leichte Anhebung des pH-Wertes ist übrigens auch mit Kompost möglich, daher ist eine Kompostgabe bei leichtem Kalkmangel in der Regel die bessere Alternative.

Böden umgraben

Schwere Lehmböden sollten Sie vor dem ersten Frost umgraben. Denn die winzigen Wassereinlagerungen in der Erde gefrieren und sprengen durch ihre Ausdehnung die groben Erdschollen. Bis zum Frühjahr entsteht so eine feinkrümelige, schon annähernd einsaatfertige Erde. Experten nennen dieses Phänomen auch Frostgare.

Frostschutz für Wintergemüse

Schützen Sie Grünkohl, Winterwirsing, Porree und Rosenkohl vor starken Temperaturschwankungen. Wechseln sich sonnige Tage mit frostigen Nächten ab, sollten Sie die Pflanzen mit Wintervlies schattieren.

Waldmeister im Winter selbst aussäen

Eine mehrwöchige Kälteperiode ist Voraussetzung, damit die winzigen Waldmeister-Samen keimen. Säen Sie in flache Schalen mit Anzucht- oder Kräutererde und stellen Sie die Gefäße vor Regen und Schnee geschützt im Freien auf. Bis zur Keimung die Erde gleichmäßig feucht halten. Im Frühjahr können Sie die Pflänzchen in kleine Töpfe pikieren und später an Ort und Stelle pflanzen. Tipp: Eine Direktsaat ist möglich, gelingt aber nur bei unkrautfreiem Boden. Unter lichten Gehölzen vermehrt sich die Maibowlen-Pflanze willig und besiedelt über Ausläufer im Laufe von ein paar Jahren auch größere Flächen.

Vitalkur für alte Obstbäume

Mit einem kleinen Trick - der sogenannten Wurzelkur - können Sie jetzt im Dezember Wachstum und Ertrag alter Obstbäume steigern: Heben Sie auf Höhe der äußeren Krone rings um den Baum an drei bis vier Stellen je einen etwa 1-1,5 Meter langen Graben aus und kappen Sie bis in 50 Zentimeter Tiefe konsequent alle Wurzeln. Anschließend verfüllen Sie die Gräben wieder mit reifem Kompost und streuen außerdem im gesamten Kronenbereich ein paar Handvoll Algenkalk aus. Der Baum bildet an den verletzten Wurzeln neue, dichte Wurzelbüschel und kann so im nächsten Jahr mehr Wasser und Nährstoffe aufnehmen.

Wenn man Petersilie mit einem Foliendach schützt kann man bei milder Witterung bis in den Winter hinein weiter ernten.

Winterharten Lauch noch einmal mit Laub anhäufeln, so sind die Stangen geschützt, bleiben gebleicht und können bis ins nächste Frühjahr geerntet werden.

Feldsalat kann den ganzen Winter über geerntet werden, wenn er mit einer Folie vor Schnee und Frost geschützt wird.

Nach dem Laubfall sollten die Rosenpflanzen auf Wucherungen untersucht werden. Meist handelt es sich dabei um sogenannte Gallen von Rosengall-wespen, die im Frühjahr an den Trieben ihre Eier ablegt haben. Um einen Befall zu verhindern, sollten Sie die Gallen abschneiden und vernichten.

Gartenwerkzeug kann jetzt gereinigt und eingefettet werden. Spritzgeräte sollten unbedingt frostfrei aufbewahrt werden.

hagebutte ogv reilingenWenn die Hagebutten der Apfel- oder Kartoffelrose durch den Frost so weich geworden sind, dass sich die süßsaure Paste leicht aus der Schale pressen lässt, kann diese roh gegessen werde. Das ist pures Vitamin C.

Zugriffe: 2477

OGV Wetter

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.